Wenn Sie Probleme mit der Ansicht dieser Pressemitteilung haben, klicken Sie bitte hier.
Bitte laden Sie die Grafiken herunter
 
Pressemitteilung 26.04.2018
 
 
 

Julia Mumbi Muraga positiv auf das Dopingmittel EPO getestet

 

Die kenianische Marathonläuferin Julia Mumbi Muraga ist positiv auf das Dopingmittel Erythropoetin (EPO) getestet worden. Die Probe wurde im Rahmen der Wettkampkontrollen durch die Nationale Anti Doping Agentur am 14. September 2014 beim Köln Marathon genommen und vom Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln analysiert.


 

Die 29-jährige Athletin ist vom kenianischen Leichtathletikverband mit sofortiger Wirkung für zwei Jahre gesperrt worden. Somit heißt die neue Siegerin Shasho Insermu aus Kenia.

 

„Wir wollen keine gedopten Sportler bei unserer Veranstaltung und stehen voll hinter den Anti-Doping-Richtlinien und für einen sauberen Marathonsport. Leider gibt es im Profisport immer wieder unbelehrbare Athleten. Dieser Fall hat aber gezeigt, dass das Kontrollsystem funktioniert.“, sagt Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH.


 

Weiter Informationen zum Thema Doping unter www.nada.de

   
   
 
 
 

Pressekontakt

Köln Marathon

Veranstaltungs- und Werbe GmbH


Pressestelle

Jan Broniecki

Sportpark Müngersdorf / Radstadion

Peter Günther-Weg

50933 Köln


Telefon: 0221 - 33 77 73 16

Telefax: 0221 - 33 77 73 10


jan.broniecki@koeln-marathon.de

www.RheinEnergieMarathon-Koeln.de


 
 
Partner AWB Köln Rheinenergie Odlo BMW Wobenzym-Plus Reissdorf Kölsch REWE NetCologne
 
 
 
Wenn Sie diese Pressemitteilungen zukünftig nicht mehr beziehen möchten, können Sie Ihre E-Mail-Adresse hier austragen.